Karl-Jaromír-Erben-Lehrpfad

Krajem K. J. Erbena
Beim K.-J.-Erben-Lehrpfad handelt es sich um einen Rundweg durch die Stadt Miletín und Umgebung. Er wurde mit dem Ziel errichtet, die Besucher von Miletín mit dem Leben und Werk des bekannten Schriftstellers vertraut zu machen.  Der Rundweg beginnt beim Geburtshaus von K. J. Erben. Die Strecke ist ungefähr 5 km lang und verfügt über 10 Stationen, wo sich Sitzmöglichkeiten, Informationstafeln und Begleitmobiliar befinden. Auf dem weiterführenden K.-J.-Erben-Lehrpfad erfahren die Besucher auch Wissenswertes über die entfernteren Orte, dieser Lehrpfad schließt an den sich beim Geburtshaus von K. J. Erben befindlichen Lehrpfad an. Im Weiteren verläuft er über Červená Třemešná und Vrbiny bis zur St.-Peter-und-Paul-Kirche in Byšičky. Von hieraus verläuft die Strecke dann um die Teiche Hluboký und Nadýmák weiter. Im Dorf Vlkanov hat man eine Panoramaaussicht auf Zvičina und über Miletínek führt der Weg wieder zurück nach Miletín. Der weiterführende Lehrpfad ist ca. 14 km lang.

Der K.-J.-Erben-Lehrpfad (der 1. Teil) beginnt im Geburtshaus des Schriftstellers.  Hier befindet sich eine Informationstafel, auf welcher kurz die Person K. J. Erben vorgestellt wird. Die nächste Station befindet sich beim Brunnen Na Koši, wo sich eine Statue von der Mittagshexe sowie eine Bank befindet. Die dritte Station heißt Richtplatz (Popraviště) - entsprechend dem tatsächlichen Zweck, zu welchem sie gedient hat, als der Stadt von König Přemysl Otakar II. das peinliche Recht verliehen wurde.  Die Ereignisse an diesem Ort haben Erben dazu inspiriert, die Ballade Der Fluch der Tochter (Dceřina kletba) zu schreiben. Die vierte Station heißt Hü, aus dem Wald reitet ein Herr... (Hoj jede z lesa pán...). Neben der Informationstafel und der Sitzmöglichkeit befindet sich hier auch eine Holzstatue dieses Herren, wie er auf das Geburtshaus von K. J. Erben schaut.  Auf diesen Ort bezieht sich die Ballade Das Goldene Spinnrad (Zlatý kolovrat). Bei der fünften Station handelt es sich um das Kurhaus Miletín, das die Menschen zu Heilzwecken aufgesucht haben.  Hier befindet sich auch eine Erwähnung über K. H. Mácha - einen Freund Erbens. Die nächste Station heißt Mit den Augen von K. J. Erben (Očima K. J. Erbena).  Hier hat der Besucher die einmalige Möglichkeit, die vorhandene Aussicht mit dem damaligen Ausblick zu vergleichen. Hier befindet sich eine Säule mit einem Kreuz aus dem Jahr 1811 - das Jahr, in welchem K. J. Erben geboren wurde.  Die siebte Station heißt Auf den Spuren der Vorfahren - der Friedhof  (Po stopách předků - hřbitov). Hier erfährt man Wissenswertes über die Familie von Erben, welche teilweise auf dem hiesigen Friedhof beigesetzt wurde. Die vorletzte Station - Erbens Antlitz entgegen (Erbenovi tváří vstříc) - befasst sich mit dem K.-J.-Erben-Denkmal und dessen Geschichte.  Die letzte Station heißt Parkáň - im Raum finden man Informationen zur Schule, zum Kloster, zum Schloss, etc.

Übersicht über die einzelnen Stationen im ersten Streckenabschnitt:

1. Geburtshaus
2. Brunnen Na Koši
3. Richtplatz
4. Aus dem Wald reitet ein Herr...
5. Kurhaus von Miletín
6. Mit den Augen von K. J. Erben
7. Auf den Spuren der Vorfahren - der Friedhof
8. Erbens Antlitz entgegen
9. Parkáň
10. Der Blumenstrauß

1.7.2015 15:57:14 | gelesen 3810x | Mgr. Eva Hronešová
 

STADT-TOURISTINFORMATIONSZENTRUM
DVŮR KRÁLOVÉ NAD LABEM
náměstí T. G. Masaryka 2
544 17 Dvůr Králové nad Labem

Tel.: +420 499 321 742
Tel.: +420 730 182 895
info@mudk.cz

Öffnungszeiten:
Montag-Freitag 8:00–17:00
Samstag 8:00–13:00


load