Auf den Spuren von K. V. Rais in Lázně Bělohrad (Bad Bělohrad)

Der Lehrpfad beginnt an der K.-V.-Rais-Gedenkstätte im Schlosspark von Lázně Bělohrad. Die einzelnen Stationen stehen im Zusammenhang mit dem Leben und Werk des berühmten Schriftstellers. Der Pfad verläuft entlang von Kultur- und Naturdenkmälern. Die Strecke ist 11 Kilometer lang - wenn man am Rais-Buch abbiegt, ist sie 2 Kilometer länger.

Der Lehrpfad beginnt an der K.-V.-Rais-Gedenkstätte im Schlosspark (1). Vom Denkmal aus geht es zum oberen Teil des Platzes - zu der Stelle, wo sich das Geburtshaus von Rais befunden hat (2). Am Ende des Platzes überquert man eine Brücke und biegt nach rechts ab. Entlang dem Fluss Javorka, wo sich einige Blockhütten befinden, geht es bis zur Weggabelung mit den Wanderwegen, welche sich gegenüber der Apotheke befindet. Dann geht es weiter bis zur K.-V.-Rais-Gedenkstätte, welche sich im kleinen Park vor dem Frič-Museum (3) befindet. Hier kann man zum Friedhof abbiegen. An der Friedhofsmauer nicht weit vom Haupteingang sind die Eltern von Rais beerdigt.  Aus der Straße Vojtíškova ulice biegt man nach links ab, überquert wieder den Fluss Javorka und biegt dann nach rechts auf den rot markierten Weg ab.  Entlang diesem rot markierten Weg geht es weiter - vorbei an Nový Dvůr bis zur Wallfahrtskirche in Byšičky (4).  Sie können den erst vor Kurzem rekonstruierten Kreuzweg entlanggehen. Weiter geht es auf dem gelb markierten Weg - bis zum Naturpark Bažantnice (5). Im Park kommen Sie zuerst an der Quelle Annamariánský pramen vorbei, die Sie probieren können. Dann kommen Sie an Hraběnčino sowie am Schwarzen See (Černé jezírko) vorbei.  Auf dem gelb markierten Weg geht es weiter bis zum Gelände des Moorbads der Gesellschaft Lázně Bělohras a. s. (6). Weiter geht es auf der Asphaltstraße entlang des Teiches Pardoubek (7) bis zum malerischen Dorf Brtev (8). Von der Anhöhe oberhalb der Gemeinde hat man eine wunderschöne Aussicht auf den Talkessel von Bělohrad und auf den Aussichtsturm Hořický chlum. Auf dem gelb markierten Weg geht es bergauf weiter bis zur Gemeinde Vřesník (9).  Am Ende der Gemeinde werden Sie von der einmaligen Panoramaaussicht begeistert sein (10). Unterhalb des Hangs geht es auf der kleinen Straße entlang des Bachs Bystrý potok bis nach Kal weiter. Auf dem Berg - direkt gegenüber von uns - befindet sich eine Säule, wo ein Buch liegt. Dieser Ort heißt Rais-Buch (Raisova kniha). Die Strecke verläuft auf der Seite weiter, wo sich die Abfahrtsstrecke befindet, welche zu den Häusern namens „Na Lukách“ (auf den Wiesen) führt. Es geht immer weiter auf der gelb markierten Straße in Richtung der Gemeinde Bezník. An der Kreuzung unterhalb der Gemeinde können Sie in die Gemeinde Bezník abbiegen, wo sich die für das Riesengebirgsvorland typischen Berghütten (11) befinden. Dann geht es auf dem Feldweg zum bereits erwähnten Rais-Buch (12) weiter.  An der Straßenkreuzung unterhalb der Gemeinde führt der Lehrpfad weiter zur Gemeinde Borek. Hier kann man den kleinen Glockenturm besichtigen, an welchem heute die Glocke fehlt. Hier befindet sich die nicht weniger interessante Rais-Ruh (Raisův pohov) (13). Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es weiter - nach links über die Anhöhe bis Podemladí. Von der Anhöhe aus hat man die schönste Aussicht auf Zvičina. Es geht weiter bis zu dem einzeln stehend Objekt, vor welchem sich ein schöner Gedenkbaum - eine Linde befindet. Von hier aus, so scheint es, ist Zvičina sehr nah, was aber so nicht ganz richtig ist. Auf wem Waldweg geht es weiter zur Straße. Nachdem die Gemeinde passiert wurde, ist das Ziel erreicht (14). Als Belohnung für die Anstrengungen bekommt man eine schöne Aussicht in die Landschaft - auf das Riesengebirge, das Rehorngebirge (Rýchory), das Adlergebirge und auf die Region Novopacko. Zvičina war immer der Lieblingsort von K. V. Rais. Folgendes hat er über diesen Ort geschrieben: "Zvičina, Zvičina, du hoher Berg, ich denke an Dich die ganze Zeit..." („Zvičino, Zvičino, ty horo vysoká, myslím si na tebe, co je dní do roka…“). Hier endet der Lehrpfad und es gibt mehrere Möglichkeiten, wie es weitergeht.  Die Wanderkarte ist hierbei sicher von Nutzen. 

Tafeln auf der Strecke:

1. K.-V.-Rais-Denkmal - innen befinden sich diverse Denkmäler, welche an den berühmten Landsmann aus Bělohrad erinnern. Hier sind gelegentlich Ausstellungen zu sehen. Lehrpfad-Start.

2. K.-V.-Rais-Geburtshaus - der Ort, wo sich einst das Geburtshaus von K. V. Rais befunden hat. Hier befindet sich eine Gedenktafel.

3. Frič-Museum - K.-V.-Rais-Denkmal - das Denkmal befindet sich im Park vor dem Frič-Museum. Auf dem nicht weit entfernten Friedhof befindet sich das Grab von Rais' Eltern. 

4. Byšičky - beliebter Ausflugsort. Wallfahrtskirche St. Peter und Paul mit restauriertem Kreuzweg. Wunderbare Aussicht auf den Talkessel von Bělohrad. St.-Augustin-Holzstatue.

5. Bažantnice - weitläufiger Naturpark mit Sportgelände und Tennisplätzen.

6. Lázně Bělohrad a.s. – beliebtes Moorbad. Hier werden Erkrankungen des Bewegungsapparats geheilt.

7. Pardoubek – Naturfreibad.

8. Brtev – malerische Gemeinde am Fuße von Hůry. Links vom Lehrpfad schöne kleine Kapelle.

9. Vřesník – im Zusammenhang mit der Silberförderung erinnert das Dorf an den Zeitraum im 14. Jahrhundert. Auf dem Dorfplatz Denkmal für die Gefallenen in den beiden Weltkriegen.

10. Vřesník – Anhöhe hinter der Gemeinde - Ort mit schöner Aussicht auf den kompletten südlichen Teil des Riesengebirgsvorlands.

11. Bezník – in der Gemeinde befinden sich viele der für das Riesengebirgsvorland typischen einzigartigen Berghütten. Interessant ist der Glockenturm.

12. Rais-Buch - Lieblingsort von K. V. Rais, schöne Aussicht. Auf der Steinsäule befindet sich ein aufgeschlagenes Buch mit der eingemeißelten Aufschrift K. V. Rais.

13. Borek – Rais-Ruh – typische Vorgebirgsgemeinde. Auf der Steinbank hat der Schriftsteller gern gesessen und sich erholt.

14. Zvičina – Ort mit guter Fernsicht. Auf dem Gipfel befindet sich die kleine Kirche St. Johannes Nepomuk sowie eine Wanderhütte. Diese hat nur noch an den Wochenenden geöffnet. Lehrpfad-Ziel.

Tafeln außerhalb der Strecke:

A. Mühle Bystrý mlýn – ehemalige Mühle auf dem rot markierten Weg bei der Gemeinde Kal auf der Strecke Zvičina – Pecka. Romantischer Ort im Tal Bystřice. Nach dem Brand von 1995 befindet sich hier heute eine neue Blockhütte.

B. Valy – befindet sich auf dem grün markierten Weg zwischen den Gemeinden Kal und Vřesník. Bei dem seltenen Burgstättendenkmal handelt es sich um eine Grabstätte. 

C. Aussichtspunkt im Riesengebirge - einer der schönsten Aussichtspunkte auf das komplette Riesengebirgsvorland. Befindet sich auf dem blau markierten Weg von Lázně Bělohrad nach Pecka. Von hier aus hat man eine wunderschöne Aussicht auf das komplette Riesengebirgspanorama.

D. Quellgebiet des Flusses Javorka - die entsprechende Informationstafel befindet sich in der Straßenbiegung auf dem blau markierten Weg. 
1.7.2015 16:55:16 | gelesen 1989x | Mgr. Eva Hronešová
 

STADT-TOURISTINFORMATIONSZENTRUM
DVŮR KRÁLOVÉ NAD LABEM
náměstí T. G. Masaryka 2
544 17 Dvůr Králové nad Labem

Tel.: +420 499 321 742
Tel.: +420 730 182 895
info@mudk.cz

Öffnungszeiten:
Montag-Freitag 8:00–17:00
Samstag 8:00–13:00


load